BAUSUMME

3.750.000 €

BAUZEIT

04-2022 – 11-2023

ARBEITSBEREICH

Herstellung der Außenanlagen
Pflasterarbeiten
Bepflanzung der Brücken

PLANUNGSBÜRO

Vogt Landschaft

BAUHERR

cor F 16. GmbH & Co. KG
vertreten durch: mertus 156. GmbH & Co. KG

AUFTRAGGEBER

HOCHTIEF Infrastructure GmbH

 

DAS AREAL AM TACHELES - DIE MITTE VON MITTE
Der mehrteilige Gebäudekomplex in Berlin-Mitte, mit seiner wechselvollen Geschichte, wird international beachtet. Die Entwicklung des Grundstücks, mit 22.000 m², sieht Wohn- und Gewerbeeinheiten vor.
Unser Auftrag umfasste Arbeiten in den Höfen, der Passage, den Brücken und den Lichthöfen. Das Team Otto Kittel hatte Freude, das architektonisch wie auch handwerklich anspruchsvolle Projekt AM TACHELES zu betreuen. In Anlehnung an das historische Bild der Passage (ca. 2.500 m²) wurden für die Pflasterarbeiten Klinker verwendet. Durch die Kombination von Beige und Braun wurden die Flächen aufgelockert.

DAS OKTAGON - THE SIGNATURE PIECE
Im Oktagon wurde das gewünschte Strahlenbild mit großformatigen Platten in Kombination mit Klinkern erzeugt. Die Formsteine fürs Oktagon und die Kurve wurden von uns vor Ort zugeschnitten. Dabei wurden ca. 8.000 Steine von Hand bearbeitet.

BEPFLANZUNG DER BRÜCKEN
In luftiger Höhe von ca. 20 m überspannen imposante Brückenüberbauungen die Passage an drei Stellen. Ihre Bepflanzung war ebenfalls ein Teil unserer Aufgaben.

 

Pflanze und Baum - AM TACHELES

DER INNENHOF - EINE URBANE OASE
Der Innenhof, mit ca. 500 m², ist über die Passage erreichbar und an öffentliche Straßen angebunden. Mit fast 50 neu angepflanzten Bäumen hat das Areal das Potenzial, ein beliebtes Ziel für Anwohnerinnen
und Mittagspäusler zu werden. In dieser Oase der Ruhe, elegant abgeschirmt vom urbanen Getöse der Umgebung, lässt es sich vollends entspannen.

Ein weiterer Blickfang bei der Ausgestaltung des Innenhofs stellen die von unserem Team ausgeführten komplexen Pflaster- und Klinkerarbeiten dar.
Dabei ist unser Part das finale Glied der Kette. Die Planung, die Gestaltung und die Auswahl der Materialien gingen dem voraus, um den besonderen Charakter dieses Bauwerks zur Geltung zu bringen.

NEUE STEINE, NEUE BÄUME
Die Fassade mutet wie ein Mosaik an. Die dafür verwendeten Klinkersteine wurden einzeln in Mörtel verklebt und passgenau angebracht.
Auch wenn die neuen Pflanzen und Bäume sicherlich noch Zeit brauchen, um ihre Pracht voll zu entfalten, ist die spezielle Ästhetik AM TACHELES jetzt schon einen Besuch wert.

DER AARON-BERNSTEIN-PLATZ
Der neue Platz ist ganz sicher eine Bereicherung für das Quartier. Fast 50 neue Bäume wurden gepflanzt. Kleinsteinpflaster aus Basalt (ca. 2.600 m²) rahmt elegant die Bauminsel ein. Ein Granit-Plattenband ist umlaufend angeordnet. Die Bauminseln schließen mit einer wassergebundenen Wegedecke ab (980 m²).

NEHMEN SIE PLATZ - DIE BANK LÄDT EIN
Das Stadtmöbel in der Mitte des Aaron-Bernstein-Platzes ist ein Highlight. Die lange Holzbank aus Schweizer Esche, mit ihren eleganten Schwüngen
ist ein richtiger Hingucker. Aber nicht nur hingucken, man kann sich auch hinsetzen: Zur Erholung von der Arbeit, einem Ausstellungsbesuch oder auch vom Shopping. Und an warmen Tagen der perfekte Platz, um ein bißchen Sonne zu tanken.

Fotos: Thomas Rosenthal, Otto Kittel